Projektpartner

GERICS

Climate Service Center Germany

Das Climate Service Center Germany (GERICS) wurde im Jahr 2009 auf Beschluss der Deutschen Bundesregierung als Bestandteil der Hightech-Strategie zum Klimaschutz initiiert und federführend vom Bundesministerium für Bildung und Forschung am Helmholtz-Zentrum Geesthacht eingerichtet. 

Am GERICS arbeiten gegenwärtig ca. 45 Mitarbeiter aus einer Vielzahl unterschiedlicher natur- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen. GERICS entwickelt Produkte und Dienstleistungen zur Entscheidungsunterstützung von Entscheidungsträgern in Politik, Verwaltung und Wirtschaft in ihrem Bestreben, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Diese Produkte und Dienstleistungen werden zusammen mit den Anwendern entwickelt. So wird sichergestellt, dass die Produkte den Nutzeranforderungen entsprechen.

Web

www.gerics.de

Staff

Jörg Cortekar ist Ökonom und arbeitet im Climate Service Center Germany in der Abteilung Klimafolgen und Ökonomie. Einer seiner Arbeitsschwerpunkte ist die Anpassung in Städten. In den vergangenen Jahren hat er zudem an Marktanalysen und Bestandsaufnahmen der Nutzeranforderungen gearbeitet.

In LIFE LOCAL ADAPT wird Jörg für die Entwicklung des Transferkonzeptes verantwortlich sein.

Ausführlichere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
www.gerics.de/...

Claas Teichmann ist Physiker und arbeitet am GERICS in der Abteilung Klimasystem. Dort arbeitet er an regionalen Klimamodellen und dem regionalen Downscaling. Er ist in die EURO-CORDEX Intitiative involviert und wirkt in zahlreichen internationalen Projekten mit.

In LIFE LOCAL ADAPT unterstützt er die Erstellung der Datenbasis mit regionalen und lokalen Klimadaten, insb. die Entwicklung der regionalen Climate Fact Sheets.

Ausführlichere Informationen finden Sie unter folgendem Link:
www.gerics.de/...
Unsere Webseite nutzt Cookies und die Analysesoftware Piwik.
Mehr Informationen